fbpx

Bassfalle Bass Trap

Zeigt alle 4 Ergebnisse


Die Bassfalle: Schalldämpfung bei Bassfrequenzen

Eine Bassfalle ist ein freistehender Schallabsorber, der in der Raumakustik speziell für Schalloptimierung bei tiefen Frequenzen eingesetzt wird. Lauf Fachexperten liegen 75% aller Probleme mit Raumakustik in diesem Bereich. Die Ursache dafür ist die Beschaffenheit von Bassfrequenzen, die eine höhere Wellenlänge und mehr Energie haben. Die Schalldämpfung und Klangoptimierung sind deswegen aufwendiger und schwieriger. Wenn sich die Basswellen im Raum verbreiten, werden sie zwischen gegenüberliegenden Wänden reflektiert. Das führt zur Entstehung von „stehenden Wellen“ oder „Raummoden“. Sie haben unterschiedliche Minima und Maxima. Diese Eigenschaft führt dazu, dass sich stehende Wellen an unterschiedlichen Stellen im Raum auslöschen oder überbetonen können. Das Resultat sind lange Nachhallzeiten und unscharfer, verzerrter Klang.

Bassabsorber / Bass Trap: Klangoptimierung im Bereich der Tieffrequenzen

Der Einsatz von Bassfallen (auf Englisch Bass Trap genannt) hilft den Schall gezielt zu reduzieren und macht Musik oder Film zu einem wahren Hörgenuss.

Abhängig davon, welche Frequenzbereiche beeinflusst werden, müssen andere Schallabsorber eingesetzt werden. Welche Akustikelemente verwendet werden, hängt natürlich auch von den Raumeigenschaften ab. Für Bassfrequenzen unter 70 Hertz eignen sich die schmalbandigen Helmholtz-Resonatoren, die äußerst präzise auf eine konkrete Frequenz eingestellt werden. Die Frequenzen oberhalb von 70 Hertz lassen sich mit professionellen Absorbern besser eliminieren. Eine weitere Möglichkeit stellen die breitbandigen Schallabsorbern, die in Frequenzbereich von 50 bis 4000 Hertz eingesetzt werden.

Mit korrekt gewählten Bassfallen erreicht man eine präzise und klangvolle Basswiedergabe, frei von störenden Flatterechos, dröhnenden Geräuschen oder Wummern.

Aufstellen und Positionieren von Bassfallen

Die tiefen Bassfrequenzen breiten sich kugelförmig im Raum aus und werden von den Wänden mehrfach reflektiert. Besonders kritisch sind die Ecken in Räumen, wo der Schalldruck im Allgemeinen am höchsten ist. Dort werden die Bassabsorber mit der Spitze in den Raum zeigend positioniert. In den Ecken aufgestellte Bassfallen werden als Eckabsorbern oder Kantenabsorbern bezeichnet. Darüber hinaus sollen die Bassabsorber hinter den Lautsprechern (Boxen) aufgestellt werden. Hinsichtlich der Raumhöhe können die Bassfallen zur Verstärkung der Schallabsorption bis zur Decke übereinandergestapelt werden.

Bassfalle / Bass Trap selbst bauen: Aufwand und Kosten

Für einen Hobbybastler stellt der Bau einer Bassfalle kein Problem dar. Die größte Herausforderung besteht darin, die Bassfrequenzen richtig zu ermitteln, die Bassfallen zu berechnen und die die Analyse des Zusammenspiels mit anderen Akustikelementen durchzuführen. Das ist keine einfache Aufgabe und kostet viel Zeit. Auch besteht die Gefahr, dass wenn die Raum-Berechnung und seine Messung nicht korrekt durchgeführt wird, der ganze Aufwand mehr Kosten als Nutzen verursachen wird.

Frequently Asked Questions

Wie viel kosten Bass Traps / Bassfallen?

Die professionellen Bass Traps / Bassfallen können Sie in unserem Online-Shop https://addictivesound.eu/raumakustik/ schon ab 84 Euro kaufen. Ihre Preise sind von der Form und Klasse der Bassfalle abhängig. In unserem Angebot befinden sich Bass Traps der Klassen Standard und Premium, die sich voneinander durch die Art der Ausführung unterscheiden.