fbpx

Bassfalle Bass Trap

Es werden alle 4 Ergebnisse angezeigt


Was sind die Bassfalle / Bass Trap?

Bassfallen sind äußerst wichtige Elemente bei der akustischen Anpassung. Bei den meisten Räumen treten vor allem Probleme mit niedrigen Frequenzen auf. Schallwellen mit niedrigen Frequenzen sind sehr lang. Beispielsweise beträgt die Schallwelle mit einer Frequenz von 30 Hz über 11 Meter! Solche Wellen gelangen problemlos durch die Wand und deren Dämpfung ist sehr schwer. Eine gute Bass Trap funktioniert ab rund 50 Hz. Je nach Art gibt es Elemente, die nur auf das Unterband einwirken (dank der Verwendung eines speziellen Filters), eine andere Art sind breitbandige Bassfallen, die z.B. von 50 Hz bis 4000 Hz funktionieren. Schließlich gibt es noch die sogenannten Helmholtz-Resonatoren, die auf eine bestimmte Frequenz abgestimmt sind. Ihr Aufbau ist recht kompliziert und ihre Wirkung entspricht oft nicht den Erwartungen. Resonatoren werden für Liebhaber empfohlen, die ihre Zeit aufbringen möchten, um die jeweilige Lösung in einem Raum aufzubauen und akustische Messungen vorzunehmen. Herstellung und Anpassung können praktisch nur vor Ort erfolgen.
Pułapki Basowe Trap Bass
Bassfallen Bass Trap


Aufbau von Bass Traps

Auf dem Markt stehen Bassfallen u.a. in zylindrischer, dreieckiger und quadratischer Form zur Verfügung. Die Form beeinflusst nicht die Wirkung und stellt nur einen visuellen Aspekt dar. Erstere ist jedoch von den zur Anwendung kommenden Materialien und deren Verbindung abhängig. Formen aus Schaumstoff, die als Bassfallen bezeichnet werden, stehen häufig nicht im Einklang mit dieser Bezeichnung. Damit ein Material niedrige Frequenzen dämpfen kann, muss es unter anderem eine entsprechende Dichte aufweisen. Die meisten akustischen Schaumstoffe besitzen jedoch eine geringe Dichte, wodurch solche Akustikelemente nur Schallwellen von mittleren und hohen Frequenzen absorbieren können. Das beliebteste Material für Bassfallen ist eine speziell ausgewählte Mineralwolle, die geringe Frequenzen absorbieren kann. Darüber hinaus kann das Platzieren eines Lochblechs bzw. eines speziell vorbereiteten Blechstücks in der Konstruktion dazu führen, dass das Paneel einen festgelegten Frequenzbereich besser absorbieren kann.

Platzieren von Bassfallen

Niedrige Frequenzen breiten sich in Räumen ringsherum aus. Das bedeutet, dass sie nicht richtungsgebunden sind, wie dies beispielsweise bei hohen Frequenzen der Fall ist. Wenn man sich hinter einen Lautsprecher stellt, wird der Bass genauso hörbar sein, wie vor dem Lautsprecher. Anders verhält es sich mit mittleren und hohen Frequenzen. Die meisten Tiefs sammeln sich in den Ecken des Raumes an und das sowohl an den Verbindungen zwischen den Wänden als auch an den Verbindungen von Wand und Decke. Beginnen sollte man mit der Aufstellung von Bassfallen in den Ecken hinter den Lautsprechern. Viele Menschen fragen sich, wie viele solcher Elemente man in der Ecke platzieren sollte. Bei dieser Frage gibt es jedoch keine goldene Regel. Für gewöhnlich wirkt es optimal, wenn man die Bassfallen vom Fußboden bis zur Decke anbringt, jedoch wird auch eine einzige Bassfalle in der Ecke ihrer Aufgabe im gewissen Maße gerecht. Es kommt darauf an, wie groß das Problem mit den niedrigen Frequenzen ist. Für die Anbringung von Bass Traps werden auch die Ecken empfohlen, die die Wände mit der Decke verbinden. Durch ein entsprechendes Montageset können diese dort aufgehangen werden. Können Bassfallen nur in den Ecken von Räumen stehen? Ganz gewiss nicht, sie können auch an anderen Stellen stehen, allerdings wirken sie in den Ecken am besten.